Er wird dich mit Seinen Schwingen decken, und deine Zuflucht wird unter Seinen Flügeln sein. 
(Psalm 92:4)

Willkommen!

 auf der Internetseite der Christlichen Wissenschaft in Berlin und Brandenburg!

 

Wir laden Sie ein, die Christliche Wissenschaft und ihre Grundlagen zu entdecken.

Wir sind eine christliche Gemeinschaft, die seit 1866 besteht und heute auf der ganzen Welt zu finden ist. 

In Berlin engagieren sich vier Gemeinden, sowie Christlich-Wissenschaftliche Praktiker, Lehrer und Pfleger für Sie.

Für uns ist jeder Mensch ein geliebtes Kind Gottes - unabhängig von religiösem Hintergrund,

Alter, Hautfarbe, nationaler Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung.

Jeder ist bei allen Veranstaltungen und Einrichtungen willkommen!

 



wofür wir stehen

Für bedingungslose Nächstenliebe, für ein Leben mit Gott, dem universalen Guten, für einen vorurteilsfreien Blick auf die Bibel, fürs Nachdenken und fürs Selbststudium. Wir setzen uns ein für Gedankenaustausch, Gleichberechtigung, Frieden und Respekt, für einen liebevollen Umgang mit unseren Mitgeschöpfen, für einen achtsamen Umgang mit Natur und Umwelt. 

Womit wir gar nichts am Hut haben: Scientology, Rassismus, Antisemitismus und Missionierung. 

mitmachen

Alle Einrichtungen und Angebote haben ein Ziel: Stärkung, Ermutigung, Heilung. So wird mittwochs in den Gemeinden oder in den christlich-wissenschaftlichen Zeitschriften seit über 125 Jahren von Heilung durch Gebet berichtet. So stehen Praktiker und Pfleger zur Unterstützung zur Verfügung. Eine deutschsprachige Auswahl von Heilungsberichten finden Sie im monatlichen Herold

spenden

Begeistert Sie die Christliche Wissenschaft? Wir erhalten keine Steuergelder oder Förderungen, sondern finanzieren uns ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. 

Wir arbeiten mit Hingabe und freuen uns über Ihren finanziellen Rückwind, wenn Sie unsere Arbeit in Berlin unterstützen möchten. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. 



Daily Lift in Deutsch

Daily Lift-Podcasts sind kurze Ausführungen inspirierender Ideen, die Ihren Tag bereichern und die Sie mit Ihren Freunde teilen können. Sie werden von Montag bis Freitag auf Englisch von der Mutterkirche The First Church of Christ, Scientist in Boston herausgebracht und wir bemühen uns, in den meisten Wochen auch Lifts in anderen Sprachen zu veröffentlichen.


Veranstaltungen

Die vier Berliner Gemeinden bieten mittwochs und sonntags Versammlungen und Gottesdienste an.

Informieren Sie sich hier über Uhrzeiten und Orte, es ist bestimmt etwas für Sie dabei.

 

Einige Kirchen bieten auch eine Telefonkonferenz zu den Gottesdiensten an.

Die entsprechenden Telefonnummern finden Sie bei jeder Gemeinde in einem PDF-Download.

 

Wir heissen in unseren Gemeinden wirklich jeden willkommen. Für uns ist jeder Mensch ein geliebtes Kind Gottes - unabhängig von religiösem Hintergrund, Alter, Hautfarbe, nationaler Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Jeder ist herzlich eingeladen, in unseren Gottesdiensten mehr von GOTT zu erfahren und die Kraft und Liebe zu schöpfen, die jeder Heilung innewohnt.

 

Weitere Veranstaltungen und mehr Informationen finden Sie hier.


Listen to the original Versions of

 

the

King James Version

of the Bible

and

Science and Health

by Mary Baker Eddy

 

First Sundy of each quarter, 11.30 a.m.

 

at

Erste Kirche Christi, Wissenschafter, Berlin

First Church of Christ, Scientist, Berlin

Wilhelmsaue 112, 10715 Berlin

 

 

The sermon in Sunday services in a Christian Science church is not preached by a person. Instead, our pastor consists of two

books – in English, the beloved King James Version of the Bible and our companion textbook of Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy.

 

These sermons are the same worldwide in all Christian Science churches. They consist of selected excerpts in weekly Bible Lessons on such topics as Love, Substance, and God the Preserver of Man. They are read aloud by two lay Readers. The congregation joins in common prayer and hymns and in listening to a vocal solo related to each week‘s subject, with organ accompaniment.

 

First Church of Christ, Scientist in Berlin, founded in 1900, is now pleased to add quarterly English-language services to the weekly German Sunday services held in our premises and in other Christian Science churches in the city.

 

All are cordially invited to the first of our English services on July 1, 2018 on the topic of Christian Science.




 

WORKSHOP

29. Juni 2018, 18-19.15 Uhr

Mary Baker Eddy in Chestnut Hill: Ein Film

 

WORKSHOP

27.Juli 2018, 18-19.15 Uhr

The Christian Science Monitor Daily

 

WORKSHOP

31. Aug. 2018, 18-19.15 Uhr

Politisches Engagement und Christliche Wissenschaft

 

WORKSHOP

28. Sept. 2018, 18-19.15 Uhr

JSH-Online: Eine christlich-wissenschaftliche Datenbank

 

WORKSHOP

26. Okt. 2018, 18-19.15Uhr

Gebet für Berlin

 

WORKSHOP

30. Nov. 2018, 18-19.15 Uhr

Wie wir mit Dingen umgehen


A renewed sense of duty—seeing what God has already done  -  By Susan Booth Mack Snipes

Growing up in a devoted family of Christian Scientists, I resonated positively to this call to duty—to love God with all my heart, to faithfully follow the Leader of Christian Science, Mary Baker Eddy, to serve The Mother Church and my branch Church of Christ, Scientist, consistently, and to embrace the healing practice of Christian Science. 

In her writings, Mrs. Eddy repeatedly refers to “duty”—10 times in Science and Health with Key to the Scriptures, 32 times in her Prose Works, and 34 times in the Manual of The Mother Church. 34 times! It might be said that the Manual’s major theme is that of duty.

And on top of these direct references to duty, there are clarion calls like this one: “Will you give yourselves wholly and irrevocably to the great work of establishing the truth, the gospel, and the Science which are necessary to the salvation of the world from error, sin, disease, and death? Answer at once and practically, and answer aright!” (Mary Baker Eddy, Miscellaneous Writings 1883–1896, p. 177). My love for Christian Science as the very Science of being, the absolute truth of life in and of God, has made me thrill to these statements and long to answer, Yes! 

And yet, I have at times felt as though I am falling short of this call to duty, and, accordingly, I have struggled with a sense of guilt about this gap between my desire and my ability to fulfill the call...

mehr im The Christian Science Journal May 2018


MeToo and the potential for healing - Susie Jostyn

Most of those active on social media recently will have seen posts in their feed including the hashtag #MeToo and sharing stories of sexual harassment and assault. As I saw an ever-growing stream of posts from both female and male friends, I wondered what to do. First and foremost, I wanted to show compassion and support. While I respect that some may choose not to speak up, eventually I also felt it was important to say “me too,” briefly list the unsolicited and inappropriate advances I have experienced, and offer inspirational ideas.

Tarana Burke, who started the #MeToo campaign in 2007 to help sexual assault survivors, said that the phrase was intended “to let folks know that they were not alone and that a movement for radical healing was happening and possible.” I agree. As large as the problem is, the potential for prevention and healing is even more impressive...

mehr im Christian Science Sentinel, Jan.8, 2018


Die Bibel - eine frische Quelle  - Anni Ulich

Obwohl sie schon so alt ist, empfinde ich doch die Bibel immer wieder als eine frische und lebendige Quelle. So oft stoße ich auf Stellen, deren Bedeutung mir plötzlich ganz neu vorkommt und mich inspiriert, obwohl ich die Stellen schon viele Male gelesen habe.

Hier ein Beispiel: Im Ersten Buch der Könige wird berichtet (Kapitel 17:8, 9, 17–23), wie Gott dem Propheten Elia sagte, er solle nach Zarpat gehen, wo er von einer Witwe während der nahenden Hungersnot versorgt werden würde. Elia tat, was Gott ihm geraten hatte...

mehr im Herold der Christlichen Wissenschaft, vom Oktober 2014


Der hristian Science Monitor ist eine unabhängige internationale Presse Organisation.

Wir wollen Ihnen helfen, die Nachrichten als Startpunkt für konstruktive Unterhaltungen zu sehen. Wir wollen durch den Nebel der politischen Propaganda zu den darunter liegenden Wahrheiten und Werten gehen.  Wir wollen dabei so zielgerichtet auf Fortschritt sein, daß wir zusammen eine glaubwürdige und konstruktive Gegen-Erzählung liefern gegen die sonst eher Hoffnungslosigkeit, wut- und furchteinflößende Art der Darstellung, welche sich in den Nachrichten durchgesetzt hat. 

Der globale Denkansatz des Monitors spiegelt sich, wie die Gründerin Mary Baker Eddy seine Herangehensweise beschrieben hat "Niemanden zu schaden und alle zu segnen". Unser Ziel ist es, die gesamte Menschheit anzunehmen, und ein Licht zu werfen aus der Überzeugung heraus, daß nur ein Verständnis der Weltprobleme und -möglichkeiten uns zu Lösungen führen kann.

Dieser Denkansatz hat unseren Lesern und Themen über die Jahre gut gedient, mit sieben gewonnenen Pulitzer Preisen und mehr als einem Dutzend Overseas Press Club Preisen.


Die Christliche Wissenschaft engagiert sich!

Der interreligiöse Dialog in Berlin ist aktiv und lebendig. Die Christliche Wissenschaft ist Mitglied des Arbeitskreises der Religionen (AKR), der Werkstatt der Religionen und des Berliner Forums der Religionen. Die Kirchen sind Körperschaften öffentlichen Rechts.

 

Hier können Sie zwei Beispiele aus dem letzten Jahr nachlesen: Tagung der Werkstatt der Religionen am 15. November 2017 in der Werkstatt der Kulturen in Berlin-Neukölln zum Thema "Religiös-säkular-neutral: Religion und Staat". Einen Bericht finden Sie hier.

 

Jahreskonferenz des Berliner Forums der Religionen am 21. November 2017 im Roten Rathaus. Hartmut Rhein überbrachte als Beauftragter für Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften ein Grusswort, der Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, stellte sich den Fragen und kam mit den Konferenzteilnehmern ins Gespräch. Einen Artikel und Pressebericht zur Konferenz finden Sie hier.


Informationen

Wilmersdorf
Wilmersdorf

Christliche Wissenschaft

1866 entdeckte Mary Baker Eddy, die Christliche Wissenschaft, das Gesetz des Guten. In ihrem Hauptwerk Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift ist das Christlich-Wissenschaftliche Heilen ausführlich beschrieben. Das Buch ist für alle Menschen da.

Auf hundert Seiten im Anhang des Buches sind Heilungsberichte aus erster Hand abgedruckt.

Egal, welcher Religion oder Weltanschauung Sie angehö-ren: jeder kann dieses hei-lende, wohltuende Gesetz in Tätigkeit erleben. Es ist das höhere Gesetz des Seins, für jeden erleb- und anwendbar. 

 

Charlottenburg
Charlottenburg

Berliner Gemeinden

Der wohltuende Einfluss des Gesetzes des Guten  findet Ausdruck in dem lebendigen, bibelbasierten Heilsystem der Christlichen Wissenschaft, einer weltweit vernetzten Kirche und Publikationen, die alle ein Ziel haben: Heilung zu ermöglichen, Lösungsmöglich-keiten aufzuzeigen und neue Perspektiven zu geben.

Die Berliner Gemeinden arbeiten im freundschaftlich  zusammen, jede Gemeinde ist basisdemokratisch geführt und individuell gestaltet. In allen Einrichtungen und Veranstaltungen erleben Menschen das Gefühl, auf einem sinnvollen und vertrauenswürdigen Weg zu sein. Gemeinden finden sich in Charlottenburg, Lichterfelde, Prenzlauer Berg und Wilmers-dorf.

Prenzlauer Berg
Prenzlauer Berg

Verein

Der Verein hat den Zweck, das christlich-wissenschaft-liche Heilen in Berlin in Praxis und Pflege zu fördern. 

Wir helfen jedem, der auf-grund seines oder ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen ist und die Christlich-Wissen-schaftliche Hilfe erbittet.

Lichterfelde
Lichterfelde

Heilung

Heilen, Trösten, Helfen ist zentral in der Christlichen Wissenschaft.

Der Mensch ist wertvoll und geliebt.

Entdecken Sie die Christliche Wissenschaft! Wir helfen gerne dabei - sprechen Sie uns an, entdecken Sie die geistige Dimension der Bibel und Wissenschaft und Gesundheit von Mary Baker Eddy, wenden Sie sich an einen Praktiker der Christlichen Wissenschaft oder finden Sie Anregungen auf unseren Seiten oder der internationalen Seite der Christlichen Wissenschaft:

www.christianscience.com/de.