Wissenswertes über die Christliche Wissenschaft

Die Christliche Wissenschaft ist Religion, Weltanschauung, Lifestyle und Heilungssystem. Im Zentrum steht Jesus Christus als das größte Vorbild des geistigen Lebens und Heilens in der Christlichen Wissenschaft. Er hat uns allen GOTT als das GUTE nahegebracht und die Beziehung von GOTT und Mensch gezeigt. Die göttlichen Gesetze, die es Jesus Christus ermöglicht haben, unzählige Heilungen zu vollbringen, sind die gleichen Gesetze, die in der Christlichen Wissenschaft die Grundlage für Heilung bilden. Die Christliche Wissenschaft ist die Wissenschaft des Christus. Christliche Wissenschaftler verstehen sich als Forscher in der Welt des Geistes, mit Jesus Christus als Vorbild. Es gibt in der Christlichen Wissenschaft nichts, was nicht auf der Bibel basiert, nicht Jesus Christus nachfolgt – allein die Sprache ist modern und macht für jeden Menschen das Heilen, das Jesus Christus gezeigt hat, möglich.

Mary Baker Eddy

Mary Baker Eddy (1821-1910) ist die Entdeckerin der Christlichen Wissenschaft und Gründerin der Christlich-Wissenschaftlichen Kirche. Nach langen Jahren des Studiums der Bibel und im Moment einer schweren lebensbedrohlichen Verletzung, entdeckte Mary Baker Eddy 1866 die göttlichen Gesetze der Heilung - die gleichen Gesetze und Prinzipien, die auch Jesus vor 2000 Jahren angewandt hat. Den Rest ihres Lebens, widmete Mary Baker Eddy der genauen Erforschung dieses Heilungssystems, das sie in ihrem Hauptwerkt Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift - ein Bibelkommentar, der die Berichte dieses Buches für die Menschheit anwendbar macht - für die Welt aufgeschrieben. Sie selber hat hunderte von Patienten geheilt und die Christliche Wissenschaft an eine Vielzahl Schülerinnen und Schüler weitergegeben. Sie gründete die Mutterkirche der Christlichen Wissenschaft in Boston und verbrachte ihr Leben damit, Menschen zu heilen, die Kirche aufzubauen und möglichst viele an den Segnungen ihrer Entdeckung teilhaben zu lassen.

Bibel und Lehrbuch

Wenn Menschen Rat, Trost, Heilung oder einen tieferen Sinn im Leben suchen, wenden sie sich häufig an einen Pastor. Der Pastor der Christlichen Wissenschaft steht für diese Art der Pflege und Betreuung rund um die Uhr zur Verfügung, denn die weltweite Kirche Christi, Wissenschaftler hat  einen universalen Pastor: Die Bibel und der Bibelkommentar Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy. Eine Predigt wird am Sonntag von zwei demokratisch gewählten Lesern oder Leserinnen gelesen – die Predigt steht in der Woche als Bibellektion zur Verfügung.

Mary Baker Eddy, die die Christliche Wissenschaft entdeckt und gegründet hat, wollte sicherstellen, dass der Pastor ihrer Kirche so rein, beständig und machtvoll ist wie das Wort Gottes selbst. Deshalb ordinierte sie 1895 die Bibel und ihr Buch Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, das die Bibel in ihrer Anwendbarkeit auf alle menschlichen Bedürfnisse erschließt, zum Pastor. Gemeinsam sind diese beiden Bücher Mentor, geistige Ressource und zeitloser Führer, die für alle bereitstehen – ein Pastor für die ganze Welt.

Als universaler Pastor für die Kirche der Christlichen Wissenschaft umfassen die Bibel und Wissenschaft und Gesundheit die Kirchengemeinden mit einer Botschaft christlicher Liebe, predigen das Wort Gottes mit Klarheit, dienen Hilfsbedürftigen an allen Orten und unter allen Umständen und beweisen ihren Wert durch heilende Umwandlung.

Bibellektion

Sie besteht wöchentlich aus Zitaten aus der Bibel und entsprechenden Stellen aus dem Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft.

In den wöchentlichen Bibellektionen geht es um GOTTES Allheit und große Liebe zu Seiner gesamten Schöpfung und unsere Liebe zu Ihm, zu unseren Mitmenschen und uns selbst.

Anhänger der Christlichen Wissenschaft lesen eine wöchentliche Bibellektion, die im Vierteljahresheft der Christlichen Wissenschaft veröffentlicht wird und online oder in Leseräumen der Christlichen Wissenschaft für jedermann zugänglich ist. 26 Themen werden zweimal jährlich wiederholt und gehen Kernfragen der Christlichen Wissenschaft nach. Am Ende der Woche, in der die Lektion individuell studiert wurde, wird sie als Sonntagspredigt in allen Kirchen Christi, Wissenschaftler weltweit von zwei Lesern vorgelesen.

Die Bibellektionen sind  in den Leseräumen oder online zu erhalten unter:

https://christianscience.buysub.com/bible-lesson-downloads.html

Wollen Sie noch mehr wissen, dann können Sie hier mehr erfahren: www.christianscience.com/de


Lesenswertes von der Christlichen Wissenschaft

Der Herold der Christlichen Wissenschaft -zeigt die Universalität und Majestät der Christlichen Wissenschaft durch Artikel und Heilungsberichte in verschiedenen Sprachen aus vielen Teilen der Welt.


Geistige Identität im digitalen Zeitalter

Aus der Juli 2017-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Soziale Medien sind aus dem Alltag der Menschen weltweit nicht mehr wegzudenken. Vielen gefällt die Möglichkeit, auf diese Weise mit Freunden und Verwandten in Verbindung zu bleiben. Soziale Medien geben ferner näheren Einblick in das Privatleben anderer, was uns zu der Frage führen könnte, wie unser Leben im Vergleich zu den Errungenschaften derjenigen aussieht, über die wir etwas online erfahren.

Manche Leute machen in sozialen Medien persönliche Angaben wie Jobtitel, Alter, Beziehungsstatus und Lebensgeschichte, und wir können auch einiges über ihr Aussehen erfahren. Diese Art weltlicher Einschätzung eines Menschen zeichnet ein oberflächliches, rein menschliches Bild von anderen, sagt aber nichts über deren geistige Identität und Individualität aus, die Gott geschaffen hat. mehr


The Christian Science JournalSentinel, and Herald Online — The Christian Science Publishing Society presents a whole new way of studying, searching, sharing, and subscribing to the Christian Science religious magazines—and all on one, easy-to-use website called JSH-Online.com!


From the June 26, 2017 issue of the Christian Science Sentinel

A number of countries seem to be caught up in political and social division, and fabricated news stories (aka fake news) appear to be playing an increasing role in attempting to influence thought. 

A survey last December indicated that 23 percent of US adults had shared a fake news story online either knowingly or unknowingly (Pew Research Center, December 15, 2016).  

It’s good to know, though, that there is a spiritual antidote in Christian Science—an eternal source of truth, clarity, inspiration, calm, and harmony immediately available to anyone who will turn to divine guidance from God. more


The Christian Science Monitor, im Jahr 1908 von Mary Baker Eddy gegründet, liefert eine umsichtige, barmherzige und ausgewogene internationale Berichterstattung, die nicht nur Leid und Konflikte umfasst, sondern auch Fortschritte und positive Ansätze hervorhebt. Er wurde mit dem Ziel gegründet, „keinem Menschen zu schaden, sondern die ganze Menschheit zu segnen“. Der Monitor, der neben vielen anderen Auszeichnungen schon mehrere Pulitzer-Preise gewonnen hat, bietet den Monitor Weekly und eine tägliche digitale Zusammenfassung (Daily), alle jeweils auf Englisch.



Dynamic articles for college students, teens, kids, and the people who love them. How are you praying for yourself? For the world? Read about other's healings or share your own healings.



An Inspired World - Diese Website bietet einer Gemeinschaft von Denkern Raum, denen die Bedürfnisse der Menschheit sehr am Herzen liegen, besonders das Bedürfnis nach einer Spiritualität, die im täglichen Leben einen praktischen und heilenden Unterschied macht. Wir streben danach, unsere besten heilenden Gedanken in die Stellungnahmen zur „geistigen Perspektive“ einfließen zu lassen, die wir über Wissenschaft, Theologie und Medizin verfassen.



Presse über die Christliche Wissenschaft

Download
Der Draht zu Gott - Gebet in den abrahamitischen Religionen
Eine Broschüre der Missionszentrale der Franziskaner e.V. mit einer Einführung in das Gebet in verschiedenen christlichen, jüdischen und islamischen Glaubensrichtungen, mit einem Gottesdienstbesuch bei der Christlichen Wissenschaft.
Der Draht zu Gott.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB