Allwissenheit, Allgegenwart und Allmacht

Das Gute. GOTT; GEIST; Allmacht; Allwissenheit; Allgegenwart; alles Wirken.

Wissenschaft und Gesundheit, S.587


Gesetz des Guten

Wie würden Sie die Christliche Wissenschaft definieren?

Als das Gesetz GOTTES, das Gesetz des Guten, das das göttliche PRINZIP und die göttliche Regel der allumfassenden Harmonie auslegt und beweist. 

Grundzüge der göttlichen Wissenschaft, S. 1


PRINZIP

Es ist GOTT - das Allerhabene Wesen, das unendliche und unsterbliche GEMÜT, die SEELE des Menschen und des Weltalls. Es ist unser Vater, der im Himmel ist. Es ist Substanz, GEIST, LEBE, WAHRHEIT und LIEBE - diese sind das göttliche PRINZIP.

Grundzüge der göttlichen Wissenschaft S. 1


Mensch

Mensch ist der Familienname für alle Ideen - die Söhne und Töchter Gottes.

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 515


Wissenschaftliche Erklärung des Seins

Es ist kein Leben, keine Wahrheit, keine Intelligenz und keine Substanz in der Materie. Alles ist unendliches GEMÜT und seine unendliche Manifestation, denn GOTT ist Alles-in-allem.

GEIST ist unsterbliche WAHRHEIT; Materie ist sterblicher Irrtum. GEIST ist das Wirkliche und Ewige; Materie ist das Unwirkliche und Zeitliche. GEIST ist GOTT und der Mensch ist Sein Bild und Gleichnis. Folglich ist der Mensch nicht materiell; er ist geistig.

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 468


Gebet des Herrn mit seiner geistigen Auslegung durch Mary Baker Eddy.

Unser Meister lehrte seine Jünger ein kurzes Gebet, das wir nach ihm das Gebet des Herrn nennen. Unser Meister sagte: 'Darum sollt ihr so beten', und dann gab er das Gebet, das sich auf alle menschlichen Bedürfnisse erstreckt.

 

Unser Vater im Himmel!
Unser Vater-Mutter-GOTT, all-harmonisch.

Dein Name werde geheiligt.
Einzig Anbetungswürdiger.

Dein Reich komme.
Dein Reich ist gekommen; Du bist immer-gegenwärtig.

Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel.
Befähige uns zu wissen, dass GOTT - wie im Himmel so auf Erden - allmächtig, allerhaben ist.

Unser tägliches Brot gib uns heute.
Gib uns Gnade für heute; speise die hungernden Herzen.

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir unseren Schuldigern vergeben.
Und LIEBE spiegelt sich in Liebe wider.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns vom Bösen.
Und GOTT führt uns nicht in Versuchung, sondern erlöst uns von Sünde, Krankheit und Tod.

Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Denn GOTT ist unendlich, die Allmacht, alles LEBEN, alle WAHRHEIT, alle LIEBE über allem und Alles.

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 16-17

Das Gute

Im Angelsächsischen und in zwanzig anderen Sprachen ist das Gute die Bezeichnung für GOTT. Die Heilige Schrift erklärt, dass alles, was er erschaffen hat, gut ist wie Er selbst...

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S.286


GOTT

Der große Ich bin; der All-Wissende, All-Sehende, All-Wirkende, All-Weise, All-Liebende und Ewige; PRINZIP; GEMÜT; SEELE; GEIST; LEBEN; WAHRHEIT; LIEBE; alle Substanz; Intelligenz.

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 587


Synonyme für GOTT

Synonyme für GOTT: PRINZIP; GEMÜT; SEELE; GEIST; LEBEN; WAHRHEIT; LIEBE

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 587


GOTTES Bild und Gleichnis

 

Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.

NeueLuther Bibel, 1. Mose 1:27

Der Mensch ist Idee, das Bild der LIEBE; er ist kein physischer Organismus. Er ist die zusammengesetzte Idee GOTTES, die alle richtigen Ideen einschließt; der Gattungsbegriff für alles, was GOTTES Bild und Gleichnis widerspiegelt; die bewusste Identität des Seins, wie wir sie in der Wissenschaft finden, in der der Mensch die Widerspiegelung von GOTT oder GEMÜT und somit ewig ist;

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 475


Glaubenssätze der Christlichen Wissenschaft

1. Als Anhänger der WAHRHEIT nehmen wir das inspirierte Wort der Bibel als unseren geeigneten Führer zum ewigen LEBEN.

 

 

2. Wir bekennen und verehren einen allerhabenen und unendlichen GOTT. Wir bekennen Seinen Sohn, einen Christus; den Heiligen Geist oder göttlichen Tröster; und den Menschen als GOTTES Bild und Gleichnis.

 

3. Wir bekennen, dass GOTTES Vergebung der Sünde in der Zerstörung der Sünde besteht und in dem geistigen Verständnis, das das Böse als unwirklich austreibt. Doch der Glaube an Sünde wird so lange bestraft, wie dieser Glaube besteht.

 

4. Wir bekennen Jesu Versöhnung als Beweis der göttlichen, wirksamen LIEBE, die die Einheit des Menschen mit GOTT durch Christus Jesus, den Wegweiser, entfaltet; und wir bekennen, dass der Mensch durch Christus, durch WAHRHEIT, LEBEN und LIEBE, erlöst wird, wie es der galiläische Prophet im Heilen der Kranken und im Überwinden von Sünde und Tod demonstrierte.

 

5. Wir bekennen, dass die Kreuzigung Jesu und seine Auferstehung dazu dienten, den Glauben zum Verständnis des ewigen LEBENS zu erheben, ja, der Allheit der SEELE, des GEISTES, und zum Verständnis des Nichtseins der Materie.

6. Und wir geloben feierlich zu wachen, und zu beten, dass das GEMÜT in uns sei, das auch in Christus Jesus war; anderen zu tun, wie wir wollen, dass sie uns tun sollen; und barmherzig, gerecht und rein zu sein.

Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 497